Lawinengalerie

Bemessung und Konstruktion einer Lawinengalerie

Projektarbeit zur Vorlesung Massiv- und Stahlbau Masterstudiengang Bauingenieurwesen 1. Semester im Wintersemester 2008

Gegenstand des Projektes ist eine Lawinengalerie an der B110 Plöckenpaß Straße. Diese ist eine wichtige Verkehrsverbindung zwischen Österreich und Italien. Sie beginnt in Oberdrauburg (zweigt dort von der B 100 Drautalstraße ab), führt über den Gailberg nach Kötschach-Mauthen, kreuzt dort die B 111 Gailtalstraße und verläuft weiter bis zur Staatsgrenze am Plöckenpaß.

Aufgabenstellung

Das Projekt befasst sich im Detail mit der Konzeption und der Planung einer Lawinengalerie um die Verkehrssicherheit zu erhöhen und eine ganzjährige Befahrbarkeit der Strecke zu gewährleisten. Die jeweiligen Projektgruppen hatten die Aufgabe, verschiedene mögliche Lösungsansätze und Geometrien zu entwickeln, zu beurteilen und statisch-konstruktiv auszuarbeiten. Die Ergebnisse wurden stets mit der realisierten Lösung verglichen. Die Grundlagen für den Entwurf bzw. für die Berechnung bildeten die RVS (Richtlinien und Vorschriften für den Straßenbau), die fachspezifischen ÖNORMEN (Grundbau, Betonbau, Lastannahmen) sowie einschlägige Veröffentlichungen und Erkenntnisse zur Bemessung von Lawinengalerien. Außerdem wurden Konzepte und Vorschläge für den Bauablauf und die Ausführung erstellt, woraus sich in manchen Fällen besondere Laststellungen für die verschiedenen Bauzustände ergaben.

Studierende

Maria Felderer, Michael Gomm, Alexander Gebien, Michael Gritschacher, Florian Hochkofler, Dietmar Kofler, Markus Oberbucher, Arnold Pichler, Bernhard Pucher, Patrick Pucher, Hans Peter Staudacher, Martin Steiner, Thomas Steinwender, Narangarau Usukhbayar, Christian Werginz

zurück