Bauen im Massstab 1:1 | SS2014

Falttragwerk mit lösbarer Fügetechnik

Entstand durch eine Kooperation zwischen der
FH - Salzburg und der FH - Kärnten
Sommersemester 2014

Aufgabenstellung war es ein Rednerpult als temporäre Konstruktion zu bauen. Die dafür gewählte Form ist ein sogenannter “Truncated Octahedron“.

Ziel des Wahlfaches "Bauen im Maßstab 1:1" war es innerhalb dieses Projektes eine funktionierende Fügetechnik für unterschiedliche Formen von geodätischen Kuppeln zu entwickeln.

In einem ersten Schritt wurden Varianten von Fügetechniken (Verbindungsmittel) anhand einfacher Styropor-Modelle untersucht und deren Umsetzbarkeit diskutiert.

In einem zweiten Schritt sind Teilmodelle mit der gewählten Fügetechnik im Maßstab 1:1 gebaut worden.

Das geodätische Kuppelmodell hat eine Gesamthöhe von 110 cm, die Seitenflächen sind aus 3-Schicht-Platten mit einer Stärke von 19 mm ausgeführt. Die einzelnen Platten sind im CAD (3D) konstruiert und per CNC-Fräße vorgefertigt. Im Anschluss wurden Lamello-Verbinder in die Verbindungsfuge eingefräßt.

Nach der maschinellen Fertigung der einzelnen Teile klappten der Zusammenbau und die nachfolgende Demontage rasch und reibungslos.

Betreuung

Gert Eilbracht, Christoph Huber
Baustatik und Tragwerkslehre

3. Sem. Master Bauingenieurwesen - Entwurf und Konstruktion

Kooparation
Holztechnologie & Holzbau - FH-Salzburg

zurück