Mautstelle in St. Michael

Entwurf und Konstruktion der neuen Mautstelle in St.Michael im Lungau

Workshop zu den Vorlesungen Tragwerkslehre Masterkurs Studiengang Architektur 1.Semester und Tragwerke Studiengang Bauingenieurwesen Entwurf und Konstruktion 1.Semester im Wintersemester 2009/10, 19. - 28.10.2009

Ausgangslage

Die Mautstelle St. Michael auf der A10 der Tauernautobahn soll im Rahmen der Tunnel-Ausbauten des Katschbergs- und Tauerntunnels ebenfalls neu gestaltet werden (Annahme). Die Mautstelle liegt an der Landesgrenze zwischen Salzburg und Kärnten. Der Entwurf einer verkehrstechnisch angepassten Mautstation ist als Neubau mit den gegebenen Randbedingungen zu planen. Zu berücksichtigen sind dabei die aufgrund des Verkehrsaufkommens notwendigen Abfertigungseinrichtungen, sowie der Anschluss an die administrativen Gebäude. Der diesjährige einwöchige Workshop „Mautstation St. Michael“ beinhaltet den Tragwerksentwurf der Dachkonstruktion unter Berücksichtigung der Mauthäuschen und der Integration des Verkehrsleitsystems. Einführende und begleitende Vorträge zu der Thematik werden von Gert Eilbracht (Aufgabenstellung und Ziel des Workshops), Christian Halm (Vortrag) und Karl-Heinz Fössleitner (Führung Mautstation) gehalten.

Aufgabenstellung

Entwurf und Konstruktion der neuen Mautstelle. Das in zweier Gruppen zu entwickelnde architektonische Konzept und der Tragwerksentwurf sind in Form einer permanenten Konstruktion umzusetzen. Die Art des Konzeptes und der Konstruktion ist unter Einhaltung der unten aufgeführten Randbedingungen weitgehend freigestellt. Die Besonderheit des Standortes sowie die Einbettung in die Lungauer Landschaft sollte Berücksichtigung im Entwurf finden. Parallel zu den Entwurfsskizzen ist die architektonisch, städtebauliche Wirkung des Entwurfs in Zusammenhang mit der Wegeführung mittels eines Einsatzmodells M 1:250 zu studieren und zu dokumentieren. Der endgültige Tragwerksentwurf (das Tragwerk) ist in einem weiteren Modell in einem geeigneten Maßstab (M 1:100 bis M 1:25) dazustellen. Ein Einsatzmodell wird dem Workshop beigestellt. Eine wohlüberlegte Entscheidung für jeweils zu wählende Materialisierung ist wesentlich für das Gelingen des Entwurfs.

Gert Eilbracht

Betreuung

Gert Eilbracht
Baumechanik und Baustatik

Christian Walter Halm
Architektur

Studierende Architektur

Herbert Angerer, Yvonne Angermann, Markus Bacher, Katrin Egger, Jasper Flament (Austauschstudent), Daniela Fössleitner, Daniel Frager, Armin Grossegger, Alma Hamzic, Nina-Flora Holly, Sebastian Horvath, Olga Kupzow, Philipp Lampert, Selim Manjusak, Kinh Luan Pham Phu (Austauschstudent), Anton Heinz Ranner, Florian Schaden, Yvonne Scheiber, Peter Schörghofer, Teresa Stauder, Thomas Striedinger, Kristina Terzíc, Manuel Wiegele

Studierende Bauingenieurwesen

Andrea Ameseder, Christoph Holzinger, Christoph Huber, Stefan Steinkasserer

zurück